WKG Leipzig/Großlehna
WKG Leipzig/Großlehna

Ergebnisse und Berichte Saison 2014

Letzter Kampf Saison 2014 ist Geschichte - WKG unterliegt in Thalheim (13.12.2014)

Der letzte Kampf der Saison ist vorbei. Leider mußte sich die WKG den Tannen aus Thalheim mit 26:11 geschlagen geben. Aufgrund der vielen Ausfälle (u.a. Zimmi, Martin, Fabian und Sven) war von Beginn an klar, dass in Thalheim nicht viel zu holen sein wird. Als Sieger konnten die Matte lediglich Paul Schärschmidt, Meik Lieber und Franz Richter verlassen. Ein besonderes Highlight war jedoch, das Vater und Sohn (die Richter & Richter Connection) auf die Matte treten konnten. Somit kann Jörg endlich sein Rücktritt von den Mannschaftkämpfen erklären und das Zepter an sein Sohn weitergeben. Am Ende erreicht die WKG Platz 8 in der Regionalliga Mitteldeutschland.

Ansetzungen Finalrunde Regionalliga Mitteldeutschland stehen fest

15.11.2014

Auswärtskampf in Auerbach, Kampfbeginn 19.30 Uhr

22.11.2014

Heimkampf in Großlehna gegen Thalheim II, Kampfbeginn 19.30 Uhr

06.12.2014

letzter Heimkampf in Großlehna gegen Auerbach, Kampfbeginn 19.30 Uhr (anschließend mit kleiner Abschlussfeier)

13.12.2014

Auswärtskampf in Thalheim, Kampfbeginn 17.30 Uhr

WKG-Ringer bringen nur Schrammen aus Artern mit (08.11.2014)

Martin Petzoldt hat mit einem 14:7-Punktsieg die Ehre der WKG-Ringer aus Großlehna beim 2:28 in Artern gerettet, biss trotz Verletzung die Zähne zusammen und bescherte dem Team wenigstens ein Erfolgserlebnis. Er war im Übrigen nicht der Einzige, der sich Blessuren beim "Kampf um die goldene Ananas" aus Sicht der WKG zuzog. Deutlich sichtbare Kampfspuren trugen auch Ronny Bahr (1:3), Sven Betschke (0:3), Meik Lieber (1:7) und Fred Schönfeld (4:16) davon, Stefan Zimmermann fiel unglücklich und musste sogar verletzungsbedingt aufgeben. Der neue Spitzenreiter wollte es spannend machen, setzte sechs Ringer im nächsthöheren Limit ein. Allein die individuelle Klasse der Germanen genügte, um die "Freizeitsportler" aus der Messestadt jederzeit zu beherrschen. Gerade wegen dieser drückenden Überlegenheit baute sich kein Spannungsbogen auf und dennoch sahen die über 450 Zuschauer interessante Kämpfe, in denen auch die WKG-Ringer entprechende Akzente setzen. Im letzten Duell der Vorrunde zwischen zwei Mannschaften mit konträren Saisonzielen wurde viermal die Maximalpunktzahl an den Aufstiegsaspiranten vergeben: Fabian Nguyen verlor auf Schulter, Michel Breidel und Paul Schärschmidt steckten technische Punktniederlagen ein, das Superschwergewicht konnte die WKG nicht besetzten. –schö

Pluspunkte drei und vier in Brandenburg gefunden (01.11.2014)

Nach vier Niederlagen in Folge konnten sich die Ringer aus Großlehna wieder über einen Sieg freuen. Für die Pluspunkte drei und vier mussten sie allerdings weit reisen, denn die lagen in der Brandenburg-Halle in Frankfurt/ Oder bereit. Zunächst sah es aber nicht nach dem zweiten Saisonsieg aus, denn Fabian Nguyen (57 kg) hatte sich kurzfristig mit Grippe abgemeldet und Sven Betschke (130 kg/ 13:14) eine 9:0-Führung aus der Hand gab. So konnten in der ersten Halbzeit nur Martin Petzoldt (61 kg/ 7:2) und Franz Richter (98 kg/ 11:0) punkten, wobei letzterer praktisch auf der Zielgeraden noch acht Wertungen holte. Einfach sensationell! Einen gebrauchten Tag erwischte Ronny Bahr (66 kg/ 0:16), dem diesmal nichts gelang. Den zwischenzeitlichen Ausgleich zum 9:9 besorgte Meik Lieber (86 kg) mit einem technischen Punktsieg und Paul Schärschmidt (66 kg) brachte die WKG mit seinem 8:5-Punktsieg erstmals in Front. Mit seinem ersten Saisonsieg baute Robert Rieckhoff (86 kg/ 3:0) die Führung aus, Fred Schönfeld (75 kg) siegte dann auf Schulter. Somit konnte Renè Emich (75 kg/ 0:15) befreit aufringen, musste aber vorzeitig die Matte räumen. "Es war eine spannende und ausgeglichene Begegnung, die wir aber zum Glück noch für uns entscheiden konnten" fasste Meik Lieber das 17:13 in Worte. Nicht nur er war der Meinung, dass Robert Rieckhoff und Franz Richter die Matchwinner an diesem Abend waren. Ein besonderer Dank geht auch an die mitgereisten Fans, die 500 Kilometer auf sich nahmen, um die WKG-Ringer zu unterstützen. –schö

 

Großlehna kann Potsdam wieder nicht knacken (25.10.2014)

Zum vierten Mal wurde der RC Germania Potsdam seiner Favoritenrolle gegen die WKG Großlehna/ Leipzig gerecht. Beim klaren 9:23 konnten nur drei WKR-Ringer ihre persönliche Potsdam-Nuss knacken. Es siegten Ronny Bahr (66 kg) nach einer Schleuder auf Schultern, Falko Schulzendorf (75 kg) mit 13:5 und Renè Emich (86 kg) mit 13:7 nach Punkten. Während sich Bahr vom Rückstand unbeindruckt zeigte und geduldig auf seine Chance wartete, gaben Schulzendorf und Emich ihre Führungen mit sehenswerten Beinangriffen nicht mehr aus der Hand. Stefan Zimmermann (86 kg) verpasste beim 0:1 seinen ersten Sieg, Franz Richter (98 kg) unterlag bei seinem Debüt im WKG-Trikot mit 4:8 nach Punkten. Fast übermächtige Gegner hatten Fabian Nguyen, Paul Schärschmidt, Oliver Lehmann und Sven Betschke - alle vier wurden vorzeitig ausgepunktet. –schö

 

Öresundstreffen in Helsingborg (SWE) / SAV-Ringer Franz Richter siegt in Schweden

Helsingborg – SAV-Ringer Franz Richter (100 kg/Kadetten) wurde beim Öresundtreffen im schwedischen Helsingborg Turniersieger. Im Finale bezwang der 16-jährige den Lokalmatadoren Linus Persson mit 8:0 Wertungspunkten noch in der ersten Rinde des Kampfes.

Nach seinem 2. Platz beim 23. Internationalen Brandenburg-Cup vor zwei Wochen ist dieser Turniersieg in Schweden der zweite Erfolg des Sportschülers, der in Frankfurt(O.) lernt und trainiert.

WKG-Ringer verpassen zweiten Saisonsieg (11.10.2014)

Krankheits- und verletzungsbedingte Ausfälle haben den Ringern der WKG großLEhna den zweiten Saisonsieg gekostet. Denn auch der SV Luftfahrt Berlin schickte nur acht Ringer mit Wettkampfgewicht ins Rennen, so dass es nach dem Wiegen schon 8:8 stand. In den sechs verbleibenden Duellen wurden die Siege geteilt. Dabei hatten die WKG-Ringer im unteren und mittleren Segment leichte Vorteile, denn Ronny Bahr (6:2-Punktsieg), Falko Schulzendorf (4:3-Punktsieg) und Fred Schönfeld (Schultersieg) gewannen. Sie holten aber nur sieben Zähler, Berlin spielte seine Trümpfe bei den schweren Jungs aus und ergatterte dort elf von zwölf möglichen Zählern. Genau diese vier Punkte machten den Unterschied, allerdings bekamen Sven Betschke (1:9-Punktniederlage), Robert Rieckhoff und Jörg Richter (beide mit technischer Punktniederlage) auch die mit Abstand härtesten Brocken vorgesetzt. Meik Lieber gewann kampflos und Fabian Nguyen, weil sein Gegner zu schwer war. Leider fielen Paul Schärschmidt und Stefan Zimmermann verletzungsbedingt aus, Martin Petzoldt wurde kurzfristig von einer schweren Bronchitis heimgesucht. Schade, es hat nicht sollen sein. –schö

Klare 4:34 Klatsche gegen den Staffelfavoriten (04.10.2014)

Schadensbegrenzung war am 4. Oktober 2014 für die WKG-Ringer angesagt, denn gegen den AC Germania Artern war kein Wunder zu erwarten. So liebäugelte man im Lager der WKG mit vielleicht vier Siegen, doch es wurde letztlich nur einer. Es war - obwohl es das Ergebnis von 4:34 nicht erwarten lässt- richtig Feuer in der Partie, die auch von der Stimmung auf den Rängen lebte, da der Spitzenreiter mit einer großen Fanschar angeist war. Einer der vier Siegkandidaten im roten Trikot war Sven Betschke, der gegen Maximilian Heft auch ordentlich begann und schnell mit 8:2 führte. Heft stellte sich nun besser auf Betschke ein und übernahm im zweiten Durchgang die Führung, die er nicht mehr abgab. Ein unglaublich intensives Duell, das mit einem "Handballergebnis" von 25:13 an Artern ging. So ähnlich ging es auch Paul Schärschmidt, der gegen Pascal Göbel seine Führung postwendend abgab und mit 2:11 verlor. Ronny Bahr, der ebenfalls die erste Wertung im Duell gegen Stephan Knopf holte, musste dann noch vor der Halbzeit verletzt aufgeben. Stefan Zimmermann zog sich beim Fight gegen Andreas Bering einen tiefen, stark blutenden Cut am Auge zu, musste aufgeben und konnte das 0:1 nicht egalisieren. Auch der nachfolgende Kampf endete vorzeitig: Meik Lieber brachte Christian Kleint in die gefährliche Lage, der sich dabei verletzte und aufgab. Das konnte Lieber alledings nicht sehen, weshalb sich der Germanencoach genötigt sah, ins Kampfgeschehen einzugreifen und den WKG-Kapitän mit einem "beherzten Stoß" ins Aus zu befördern. Weshalb diese Aktion kein Nachspiel hatte, ist völlig unklar und unverständlich. Sei es drum, so holte Lieber als einzigster Teampunkte, rettete die Ehre der Hausherren. Die glasklare Überlegenheit der Gäste bekamen auch Fabian Nguyen, Michel Breidel (Schulterniederlagen), Robert Rieckhoff und Fred Schönfeld (technische Punktniederlage) zu spüren. –schö

Tabelle Regionalliga Mitteldeutschland 2014 - Abstiegsgruppe

Platz

Mannschaft

Anz.K.

Plus

:

Minus

Diff.

 

+

:

-

7.

RV Thalheim II

6

84

:

81

3

 

6

:

4

8.

SAV Leipzig/Großlehna

6

78

:

86

-8

 

6

:

4

9.

SV Auerbach

6

94

:

102

-8

 

6

:

6

10.

RSV Hansa Frankfurt/O.

6

108

:

95

13

 

4

:

8

                     

Der für den 29.11.2014 angesetze Kampf der Abstiegsgruppe zwischen SAV Leipzig/Großlehna und RV Thalheim II wurde 0 : 0 gewertet und wird nicht nachgeholt.

Abstiegsgruppe Vorrunde m. Pkt aus V. Gruppe Finale 7-10

15.11.

RSV Hansa Frankfurt/O.

-

RV Thalheim II

21 : 13

2 : 0

15.11.

SV Auerbach

-

SAV Leipzig/Großlehna

20 : 16

2 : 0

22.11.

SAV Leipzig/Großlehna

-

RV Thalheim II

0 : 0

0 : 0

29.11.

RSV Hansa Frankfurt/O.

-

SV Auerbach

36 : 0

2 : 0

Abstiegsgruppe Rückrunde m. Pkt aus V. Gruppe Finale 7-10

06.12.

RV Thalheim II

-

RSV Hansa Frankfurt/O.

19 : 16

2 : 0

06.12.

SAV Leipzig/Großlehna

-

SV Auerbach

16 : 13

2 : 0

13.12.

RV Thalheim II

-

SAV Leipzig/Großlehna

26 : 11

2 : 0

13.12.

SV Auerbach

-

RSV Hansa Frankfurt/O.

28 : 8

2 : 0

 

Auf liga-db.de findet Ihr alle aktuellen Ergebnisse.

Abschlusstabelle Regionalliga Mitteldeutschland - Gruppe B

Platz

Mannschaft

Anz.K.

Plus

:

Minus

Diff.

 

+

:

-

1.

AC Germania Artern

8

192

:

52

140

 

14

:

2

2.

RC Germ. Potsdam

8

151

:

88

63

 

14

:

2

3.

SV Luftfahrt Berlin

8

113

:

140

-27

 

8

:

8

4.

SAV Leipzig/Großlehna

8

82

:

182

-100

 

4

:

12

5.

RSV Hansa Frankfurt/O.

8

93

:

169

-76

 

0

:

16

Vorrunde Gruppe B - 10. Kampftag (08.11.2014)

08.11.

AC Germania Artern

-

SAV Leipzig/Großlehna

28 : 02

2 : 0

08.11.

SV Luftfahrt Berlin

-

RSV Hansa Frankfurt/O.

23 : 09

2 : 0

 

Auf liga-db.de findet Ihr alle aktuellen Ergebnisse.

Vorrunde Gruppe B - 9. Kampftag (01.11.2014)

01.11.

RSV Hansa Frankfurt/O.

-

SAV Leipzig/Großlehna

13 : 17

0 : 2

01.11.

RC Germania Potsdam

-

AC Germania Artern

12 : 10

2 : 0

 

Auf liga-db.de findet Ihr alle aktuellen Ergebnisse.

Pluspunkte drei und vier in Brandenburg gefunden (01.11.2014)

Nach vier Niederlagen in Folge konnten sich die Ringer aus Großlehna wieder über einen Sieg freuen. Für die Pluspunkte drei und vier mussten sie allerdings weit reisen, denn die lagen in der Brandenburg-Halle in Frankfurt/ Oder bereit. Zunächst sah es aber nicht nach dem zweiten Saisonsieg aus, denn Fabian Nguyen (57 kg) hatte sich kurzfristig mit Grippe abgemeldet und Sven Betschke (130 kg/ 13:14) eine 9:0-Führung aus der Hand gab. So konnten in der ersten Halbzeit nur Martin Petzoldt (61 kg/ 7:2) und Franz Richter (98 kg/ 11:0) punkten, wobei letzterer praktisch auf der Zielgeraden noch acht Wertungen holte. Einfach sensationell! Einen gebrauchten Tag erwischte Ronny Bahr (66 kg/ 0:16), dem diesmal nichts gelang. Den zwischenzeitlichen Ausgleich zum 9:9 besorgte Meik Lieber (86 kg) mit einem technischen Punktsieg und Paul Schärschmidt (66 kg) brachte die WKG mit seinem 8:5-Punktsieg erstmals in Front. Mit seinem ersten Saisonsieg baute Robert Rieckhoff (86 kg/ 3:0) die Führung aus, Fred Schönfeld (75 kg) siegte dann auf Schulter. Somit konnte Renè Emich (75 kg/ 0:15) befreit aufringen, musste aber vorzeitig die Matte räumen. "Es war eine spannende und ausgeglichene Begegnung, die wir aber zum Glück noch für uns entscheiden konnten" fasste Meik Lieber das 17:13 in Worte. Nicht nur er war der Meinung, dass Robert Rieckhoff und Franz Richter die Matchwinner an diesem Abend waren. Ein besonderer Dank geht auch an die mitgereisten Fans, die 500 Kilometer auf sich nahmen, um die WKG-Ringer zu unterstützen. –schö

 

Vorrunde Gruppe B - 8. Kampftag (25.10.2014)

25.10.

SAV Leipzig/Großlehna

-

RC Germania Potsdam

09 : 23

0 : 2

25.10.

AC Germania Artern

-

SV Luftfahrt Berlin

23 : 04

2 : 0

 

Auf liga-db.de findet Ihr alle aktuellen Ergebnisse.

Großlehna kann Potsdam wieder nicht knacken (25.10.2014)

Zum vierten Mal wurde der RC Germania Potsdam seiner Favoritenrolle gegen die WKG Großlehna/ Leipzig gerecht. Beim klaren 9:23 konnten nur drei WKR-Ringer ihre persönliche Potsdam-Nuss knacken. Es siegten Ronny Bahr (66 kg) nach einer Schleuder auf Schultern, Falko Schulzendorf (75 kg) mit 13:5 und Renè Emich (86 kg) mit 13:7 nach Punkten. Während sich Bahr vom Rückstand unbeindruckt zeigte und geduldig auf seine Chance wartete, gaben Schulzendorf und Emich ihre Führungen mit sehenswerten Beinangriffen nicht mehr aus der Hand. Stefan Zimmermann (86 kg) verpasste beim 0:1 seinen ersten Sieg, Franz Richter (98 kg) unterlag bei seinem Debüt im WKG-Trikot mit 4:8 nach Punkten. Fast übermächtige Gegner hatten Fabian Nguyen, Paul Schärschmidt, Oliver Lehmann und Sven Betschke - alle vier wurden vorzeitig ausgepunktet. –schö

 

Vorrunde Gruppe B - 6. Kampftag (11.10.2014)

11.10.

SAV Leipzig/Großlehna

-

SV Luftfahrt Berlin

15 : 19

0 : 2

05.10.

RSV Hansa Frankfurt/O.

-

RC Germania Potsdam

14 : 17

0 : 2

 

Auf liga-db.de findet Ihr alle aktuellen Ergebnisse.

WKG-Ringer verpassen zweiten Saisonsieg (11.10.2014)

Krankheits- und verletzungsbedingte Ausfälle haben den Ringern der WKG großLEhna den zweiten Saisonsieg gekostet. Denn auch der SV Luftfahrt Berlin schickte nur acht Ringer mit Wettkampfgewicht ins Rennen, so dass es nach dem Wiegen schon 8:8 stand. In den sechs verbleibenden Duellen wurden die Siege geteilt. Dabei hatten die WKG-Ringer im unteren und mittleren Segment leichte Vorteile, denn Ronny Bahr (6:2-Punktsieg), Falko Schulzendorf (4:3-Punktsieg) und Fred Schönfeld (Schultersieg) gewannen. Sie holten aber nur sieben Zähler, Berlin spielte seine Trümpfe bei den schweren Jungs aus und ergatterte dort elf von zwölf möglichen Zählern. Genau diese vier Punkte machten den Unterschied, allerdings bekamen Sven Betschke (1:9-Punktniederlage), Robert Rieckhoff und Jörg Richter (beide mit technischer Punktniederlage) auch die mit Abstand härtesten Brocken vorgesetzt. Meik Lieber gewann kampflos und Fabian Nguyen, weil sein Gegner zu schwer war. Leider fielen Paul Schärschmidt und Stefan Zimmermann verletzungsbedingt aus, Martin Petzoldt wurde kurzfristig von einer schweren Bronchitis heimgesucht. Schade, es hat nicht sollen sein. –schö

Vorrunde Gruppe B - 5. Kampftag (04.10.2014)

04.10.

SAV Leipzig/Großlehna

-

AC Germania Artern

04 : 34

0 : 2

04.10.

RSV Hansa Frankfurt/O.

-

SV Luftfahrt Berlin

16 : 20

0 : 2

 

Auf liga-db.de findet Ihr alle aktuellen Ergebnisse.

Klare 4:34 Klatsche gegen den Staffelfavoriten (04.10.2014)

Schadensbegrenzung war am 4. Oktober 2014 für die WKG-Ringer angesagt, denn gegen den AC Germania Artern war kein Wunder zu erwarten. So liebäugelte man im Lager der WKG mit vielleicht vier Siegen, doch es wurde letztlich nur einer. Es war - obwohl es das Ergebnis von 4:34 nicht erwarten lässt- richtig Feuer in der Partie, die auch von der Stimmung auf den Rängen lebte, da der Spitzenreiter mit einer großen Fanschar angeist war. Einer der vier Siegkandidaten im roten Trikot war Sven Betschke, der gegen Maximilian Heft auch ordentlich begann und schnell mit 8:2 führte. Heft stellte sich nun besser auf Betschke ein und übernahm im zweiten Durchgang die Führung, die er nicht mehr abgab. Ein unglaublich intensives Duell, das mit einem "Handballergebnis" von 25:13 an Artern ging. So ähnlich ging es auch Paul Schärschmidt, der gegen Pascal Göbel seine Führung postwendend abgab und mit 2:11 verlor. Ronny Bahr, der ebenfalls die erste Wertung im Duell gegen Stephan Knopf holte, musste dann noch vor der Halbzeit verletzt aufgeben. Stefan Zimmermann zog sich beim Fight gegen Andreas Bering einen tiefen, stark blutenden Cut am Auge zu, musste aufgeben und konnte das 0:1 nicht egalisieren. Auch der nachfolgende Kampf endete vorzeitig: Meik Lieber brachte Christian Kleint in die gefährliche Lage, der sich dabei verletzte und aufgab. Das konnte Lieber alledings nicht sehen, weshalb sich der Germanencoach genötigt sah, ins Kampfgeschehen einzugreifen und den WKG-Kapitän mit einem "beherzten Stoß" ins Aus zu befördern. Weshalb diese Aktion kein Nachspiel hatte, ist völlig unklar und unverständlich. Sei es drum, so holte Lieber als einzigster Teampunkte, rettete die Ehre der Hausherren. Die glasklare Überlegenheit der Gäste bekamen auch Fabian Nguyen, Michel Breidel (Schulterniederlagen), Robert Rieckhoff und Fred Schönfeld (technische Punktniederlage) zu spüren. –schö

Vorrunde Gruppe B - 3. Kampftag (20.09.2014)

20.09.

SV Luftfahrt Berlin

-

AC Germania Artern

06 : 29

0 : 2

20.09.

RC Germ. Potsdam

-

SAV Leipzig/Großlehna

29 : 07

2 : 0

 

Auf liga-db.de findet Ihr alle aktuellen Ergebnisse.

Nur zwei Siegerfäuste in Potsdam (20.09.2014)

Ohne nennenswerte Überraschungen ist das Duell zwischen dem RC Germania Potsdam und der WKG Großlehna/ Leipzig verlaufen. Erwartungsgemäß setzte sich der Favorit aus Brandenburg mit 29:7 durch. Für die WKG waren Fabian Nguyen (55 kg) mit einem Schultersieg nach 43 Sekunden und Meik Lieber (84 kg Freistil) mit einem 14:2-Punktsieg erfolgreich. In den anderen Duellen konnten die WKG-Ringer nur wenig ausrichten: Falko Schulzendorf (0:4) und Stefan Zimmermann (2:14) verloren nach Punkten, Paul Schärschmidt, Michel Breidel, Robert Rieckhoff und Sven Betschke waren chancenlos. Ronny Bahr musste in Führung liegend verletzungsbedingt aufgeben. Es waren spannende Duelle, in denen die WKG-Ringer alles gaben und sich kampfeslustig zeigten. Potsdam steht nicht ohne Grund ganz oben. schö

Vorrunde Gruppe B - 2. Kampftag (13./14.09.2014)

13.09.

SV Luftfahrt Berlin

-

RC Germ. Potsdam

14 : 17

0 : 2

13.09.

RSV Hansa Frankfurt/O.

-

AC Germania Artern

07 : 27

0 : 2

14.09.

SAV Leipzig/Großlehna

-

RSV Hansa Frankfurt/O.

18 : 14

2 : 0

 

Auf liga-db.de findet Ihr alle aktuellen Ergebnisse.

Ringer mit sensationellem Teamgeist (14.09.2014)

Mit einem 18:14 über den RSV Hansa Frankfurt/ Oder haben die WKG-Ringer am vergangenen Sonntag ihre Fans begeistert und den erhofften Heimsieg gefeiert. Ganz wichtig waren dabei die Schultersiege von Ronny Bahr (66 kg) und Sven Betschke (120 kg) sowie der 13:1-Punktsieg von Martin Petzoldt (61 kg). Premiere im WKG-Trikot feierten der in Großlehna lebende Paul Schärschmidt (66 kg), der aus Gelenau gewechselte Michel Breidel (74 kg) und Fabian Nguyen (57 kg), einem Eigengewächs. Letzterer fand seinen Meister, dafür rockten Breidel (16:4) und "Schere" (7:1) die Halle und ernteten zurecht Beifall. War die Niederlage von Robert Rieckhoff (96 kg) mehr oder weniger eingeplant, so passten die Pleiten von Meik Lieber und Stefan Zimmermann (beide 84 kg) nicht in den Plan. Trotzdem ließen sich die Ringer nicht entmutigen, feuerten sich gegenseitig an, was auch half. Mit einem 4:0-Punktsieg sicherte Fred Schönfeld (75 kg) dann den Gesamtsieg. –schö

Vorrunde Gruppe B - 1. Kampftag (06.09.2014)

06.09.

RC Germ. Potsdam

-

RSC Hansa Frankfurt/O.

21 : 14

2 : 0

06.09.

SV Luftfahrt Berlin II

-

SAV Leipzig/Großlehna

22 : 10

2 : 0

 

Auf liga-db.de findet Ihr alle aktuellen Ergebnisse.

WKG-Ringer in Berlin chancenlos (06.09.2014)

Mit einer 10:22-Niederlage starteten die Ringer aus Großlehna in die neue Regionalligasaison, mussten dem SV Luftfahrt Berlin personalbedingt bereits an der Waage acht Punkte überlassen. Dieser immense Rückstand konnte nicht aufgeholt werden, dafür stellte die WKG mit Falko Schulzendorf (74 kg) den schnellsten Sieger an diesem Abend. Er schulterte Matthias Sikora nach nur 39 Sekunden. Martin Petzoldt (61 kg/ 11:0 über Mansur Hutaev) und Meik Lieber (84 kg/ 14:1 über Marvin Krüger) gewannen beide nach Punkten, strichen jeweils drei Zähler für die Gäste ein. In den anderen Kämpfen triumphierten die Ringer aus der Hauptstadt, siegten klar nach Punkten und einmal auch auf Schultern. Trotz ihrer Punktniederlagen konnten wenigstens Oliver Lehmann (2:9) und Sven Betschke (6:12) eigene Wertungen erzielen, der Rest ging leer aus. –schö

Unterstützt die WKG mit
Deinem Online-Einkauf
ohne Extrakosten für Dich

Kontakt zur WKG:

Post:

SAV Leipzig e.V.

c/o Ralf Dannhauer

Alte Salzstr. 100

04209 Leipzig

 

E-Mail: wkgringen@web.de

Telefon: +49 177 7511 557

Facebook: HIER

 

Besucher seit 2011:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© WKG Leipzig/Großlehna

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.